The_Other_Side…

…mir kommt vor, in letzter Zeit bewege ich mich des Öfteren im NaturparkDobratsch…

Nun denn, dann schaue ich ihn mir doch einfach mal von der Ferne an 🙂 

Genau ihm gegenüber ragt der Hochobir empor. (Mit Blick vom Dobratsch sieht man ihn rechts und kurz vor der Petzen, die am linken Rand der Bergketten ihr Dasein frönt, können Berge des Daseins frönen?, egal….).  Der Hochobir ist nun einer meiner LieblingsBerge und so wie ich gerade schreibe entfacht die unbändige Sehnsucht bald mal wieder oben stehen zu wollen. Hoffe es gelingt mir noch zu Schneeverhältnissen, die diesen Berg ganz besonders machen – na ihr werdet es sicher mitbekommen 😉

Hochobir

Dobratsch

—> kommt gut durch die Zeit 🙂

Dobratsch

 

 

 

 

 

 

 

Dobratsch !

Der Dobratsch.

In den Gailtaler Alpen, der Hausberg der Villacher, ein so wunderbarer Aussichtsberg mit Rundum-Panorama, dass man eigentlich meint man möge jeden Tag dort hoch um die tolle Aussicht zu genießen.

Teil2

Dobratsch

Und ab und an komme ich halt aus dem schwärmen nicht mehr raus,

wie schon Bertold Brecht meinte:

„Die Schwärmerei für die Natur kommt von der Unbewohnbarkeit der Städte.“

Denn ich meine mich zu erinnern daß ich im vergangen Beitrag auch schon über diesen Berg schrieb, digitales Zelluloid zum Augenschein hinterließ:

https://derschmoee.com/2019/02/11/living-in-a-dream-world/

Nun – verzeiht wenn ich mich ab und an wiederhole und meine Faszination für unsere so einzigartige Natur auf diese Weise zum Ausdruck bringe…

Dobratsch

Dobratsch

Dobratsch

Die ganzen Impressionen dieses wunderbaren Bergerlebnisses seht hier hier in der

Bildergalerie

Eine sonnige Zeit wünsch ich Euch. Und für das kommende Wochenende ganz viel Genuss, egal wo und wie Ihr es erlebt

🙂

Living In A Dream World

…auf dem Gipfel des Kärntner Dobratsch in den Gailtaler Alpen oberhalb Villachs.

Zum Sonnenuntergang wenn es ruhig wird am Berg, ein ganz besonderes Erlebnis. Diese Momente geniesse ich immer und immer wieder in vollen Zügen.

Als kleines Geschenk des Universums war es nahezu windstill dort oben auf der Höhe, auf knapp über 2100 Meter. Das erlebe ich tatsächlich recht selten. Meine Finger freuten und bedankten sich natürlich über diesen positiven Wetter-Bonus, da sie im Winter durch das lange stehen und bedienen der Kamera, als erste in den ZickenMeckerZustand „UnsIstKaltUndWirFrierenJetztAb“ übergehen wollen. Das wahre Leben beginnt nun mal ausserhalb der KomfortZone meine liebe Fingerleins… Und so war das geniessen noch mal größer 🙂

Dobratsch10_Pano02_web_wz

Dobratsch10_778_web_wz

Dobratsch10_822_web_wz

 

Und welche Impressionen ich während dieser sehr schönen Tour noch so aufgefangen habe, na das gibt es hier in Kürze

🙂

 

 

 

Ich danke hier auch erneut für diese einmaligen Momente die ich dort oder egal an welchen traumhaften Punkt unserer Welt, erleben und erspüren darf. Mir ist vollkommen bewußt dass dies nicht selbstverständlich ist und dafür bin ich unendlich dankbar.

DANKE !

 

 

 

WinterWonderLand

 

 

 

bodental08_pano08_web_wz2

 

 

Wir sollten den Kosmos nicht mit den Augen des Rationalisierungsfachmannes betrachten. Verschwenderische Fülle gehört seit jeher zum Wesen der Natur.

 

 

 

 

Ein besinnliches WeihnachtsFest…

FröhlicheWeihnachten

 

—> Bleibt Gesund und Zufrieden & habt eine schöne Zeit!

 

warum nicht ;-)

& mit diesen, für meine Verhältnisse latent andersartigen Impressionen wünsch ich Euch eine traumhaft schöne RestWeihnachtsZeit & lasst Euch von dem innerstädtischen Trubel nicht aus der Ruhe bringen, genießt die Schönheit des Lebens 🙂

 

 

Living_In_A_Dream_World

001_Hochosterwitz_060_web_wz

…neulich in der Landschaft

Mitten drin in Mittelkärnten, mit Blick von Burg Hochosterwitz Richtung Westen…

002_Hochosterwitz_045_web_wz

003_Hochosterwitz_142_web_wz

Die Natur reicht uns die Hand der Freundschaft, 

sie lädt uns ein, damit wir uns an ihrer Schönheit erfreuen; 

doch wir fürchten ihre Stille und fliehen in die Städte, 

wo wir uns zusammendrängen wie eine Herde Lämmer beim Anblick des Wolfes. 

(Khalil Gibran, libanesisch-amerikanischer Dichter, 1883 – 1931)

 

 

Genau & deshalb: geht raus, taucht ein, in die Stille der Schönheit, genießt Sie so oft es geht, denn das hält gesund….

005_Hochosterwitz_127_web_wz

004_Hochosterwitz_091_web_wz

006_Hochosterwitz_122_web_wz

 

 

007_Hochosterwitz_152_web_wz

008_Hochosterwitz_187_web_wz

Einen schönen 3. Advent wünsch ich Euch

 

 

 

009_Hochosterwitz_157_web_wz

 

 

 

 

Bovski Gamsovec

 

…und ich meine mich erinnern zu können im Oktober im Triglav Nationalpark unterwegs gewesen zusein.

 

Wandern in Slowenien

 

 

Und ich meine mich erinnern zu können, dass es mein Ziel war auf den traumhaften Berg Bovški Gamsovec zu steigen, wo ich vor 7 Jahren schon mal oben war. Diesmal über eine etwas längere Route. Zeit war da und der scheinbar niemals endende goldene Herbst animierte zu langen Taten. Juppiduuuu, also auf ging’s zum Start der Tour ins Vrata Tal, diesem traumhaften Tal am Fuße des Triglav.

 

 

Wandern in Slowenien

 

 

Eine weitere „Herausforderung“ bzw ein persönlicher Test war es, bedingt durch eine Ernährungsumstellung die ich zu dem Zeitpunkt vollzogen hatte und weitestgehend 100%Zucker- , Alkohol-, WeißesMehl- und Kuhmilchprodukte- frei war, mich ohne ungesunde Kohlehydrate auf so einen Berg zu schwingen. 9:30 PowerFrühstücksMüsli einverleibt und los :-). 4 Stunden 1400 Höhenmeter reines bergauf. Da lacht das WanderHerz. Oben auf der Anhöhe der karsten Kriški Podi Hochebene angelangt eröffnete sich ein kleiner Berg, der Kriz. Er war so in greifbarer Nähe, dass ich nicht umhin kam ihn auf dem Weg zum eigentlichen Ziel einfach noch mit zu nehmen. Traumhaft und die Entscheidung war goldrichtig.

 

Nun denn, dann habe ich im Verlauf des Seins bei Bergtouren gelernt, dass der Weg das eigentliche Ziel sein soll und auch ist. Warum, dachte ich mir, warum auf einmal den TurboGang einschalten und von diesem TraumGipfel Kriz wieder hinab eilen, nur um es noch auf den Bovški Gamsovec zu schaffen.

 

Ich liebe diese einmalige  Ruhe am Berg, die mich so oft erdet und zum Seelenfrieden bring. Also, einfach auf dem Kriz bleiben und genießen.

 

 

 

 

16:30 war es dann als ich zum Zwischenstop an der Hütte mit dem begnadeten Blick ins Trenta- und Sočatal angelangt war. 16:30, und knapp 1500 Höhenmeter später. Da erst signalisiere mir mein Körper zum erstmal wieder „Hunger“. Poah, ich war beeindruck. Wie schön ist es doch von diesem dämlichen energieraubenden „Zucker“ weg zu sein und wie wenig braucht der Körper letztendlich, wenn man ihm nur das richtige gibt…

 

 

Wandern in Slowenien

 

 

16:30, 19:00 wird’s dunkel, SoWhat lasse ich den Bovški Gamsovec einfach aus, auf Stirnlampe hatte ich nicht so recht die Lust, so trabte ich in Ruhe talwärts und war zufrieden im letzen Abendlichtwieder am Parkplatz.

Ich nahm mir in Folge dann vor, die Tour auf den Bovški Gamsovec nachzuholen.

Hab ich es geschafft. Jaaaaaaa :-), aber nur rein visuell hier durch die Erinnerungsbilder aus dem Jahr 2011 😉 – Triglav Nationalpark, Du bist ein feiner Park, ein begnadet schöner Naturpark, ein begnadet schönes Fleckchen Erde. Ich freue mich jedes Mal aufs Neue wenn ich Dich besuchen darf und ich freue mich schon jetzt auf die nächste Saison, wo es hoffentlich wieder traumhaft schöne Touren bei Dir gibt – Danke

 

 

Einen schönen Sonntag wünsch ich Euch

 

 

 

 

 

 

 

Und hier geht es noch zu der Bildergalerie, zu den Impressionen der vergangenen Tour:

Bovški Gamsovec

 

 

 

 

 

Wandern in Slowenien

 

 

 

 

 

 

 

Traumhaft Frostiges für Zwischendurch

 

 

001_Maria Rain_2_494_traumhaft frostiges

 

 

 

Der November kann grau und trist sein…

Der November kann bezaubernd und märchenhaft schön sein…

 

Alles eine reine Sache des BlickWinkels !

Der Raureif legt sich vor
mein Fenster,
kandiert die letzten Blätter weiß.
Der Wind von Norden jagt
Gespenster
aus Nebelschwaden übers Eis,
die in den Büschen hängen
bleiben,
an Zweigen, wie Kristall so klar.
Ich hauche Blumen auf
die Scheiben
und denk‘:
„Es war ein gutes Jahr!“

 

Reinhard Mey

 

 

 

 

 

 

 

hier geht es zur TraumhaftFrostigen Bildergalerie

 

 

 

Und damit wünsche ich Euch einen wunderbar entspannten Sonntag

 

 

006_Maria Rain_2_426_traumhaft frostiges

 

 

 

 

 

Soča – Fotosafari

Rückblick Teil2:

Soča Safari

So, nun habe ich für Euch die ausgearbeiteten Bilder, klickt Euch rein und lasst Euch, ebenso wie ich, immer und immer wieder durch dieses berauschende Türkis betören

viel Freude:

https://derschmoee.com/fotografie/reiseco/soca-fotosafari-im-sept18/

Soča

%d Bloggern gefällt das: