The Cave

 

 

Und von „TheRock“ zu „TheCave“

FontanoneDiGoriuda, im Raccolana-Tal des Naturparks der Julischen-Voralpen

…letzte Woche war ich im Planetarium in Klagenfurt zu einer spitzenmässigen Buchpräsentation.

„Vergessene Paradiese“

 (https://www.styriabooks.at/vergessene-paradiese)

So heißt das neue Buch von Georg Lux und Helmuth Weichselbraun, mit vielen traumhaften versteckten und vergessenen Orten im gesamten Alpe-Adria Raum.

Für mich die totale Inspiration.

Ich konnte natürlich nicht umhin gleich am folgenden Wochenende, um nicht zu sagen letzten Samstag 😉 mir 1  „vergessenes Paradies“ raus zu picken und zu erkunden.

Traumhaft, traumhaft schön war es dort an diesem Wasserfall.

Zum Glück, zu der Zeit wo ich dort war ohne Menschen. Die Ruhe die ich dort erlebt habe war einfach nur fantastisch.

Nächstes Jahr im Frühling zur Schneeschmelze werde ich diesen Ort auf jeden Fall noch einmal bereisen. Dann sollte etwas mehr Wasser den Fall hinunter rauschen und es wird sicher noch einmal ein Stück beeindruckender 🙂

Und klar, wenn ich in einer so traumhaften Gegend bin, umragt von tollen Bergen, die Zeit mir Zeit schenkt…

 na da liegt es doch auf der Hand dass ich in die Höhe stapfe oder?

Was ich abseits dieses Naturjuwels an dem Tag noch so erlebt habe, welches prächtige BergPanorama ich genießen durfte, na das erzähle ich Euch in Kürze.

🙂

Einen angenehmen Start in diese neue Woche wünsch ich Euch

The Rock

Mit dem Untertitel

Nicht nur Gipfel können beeindruckend sein – Der Weg hat sich gelohnt !

Die Karawanken wie sie wanken wie sie schwanken…

Am Gratweg der Koschuta zwischen Lärchenberg und Breitkopf,

am Grenzweg der Karawanken

zwischen Slowenien im Süden

und Österreich im Norden.

—> Feel Slovenia

oder taucht ein

in die wunderbare Carnica-Region Rosental

Im Hintergrund links der Spitze Berg,

der Storzic

und am Rand kommen die Steineralpen hervor.

Rechts die gesamte Karawankenkette Richtung Westen entlang,

wo sich ganz im Anschluß am Horizont der Triglav im gleichnamigen Nationalpark eröffnet.

Weiter rechts am Horizont nur zu erahnen, der Dobratsch und die Gerlitzen.

—> einen sonnigen Donnerstag in die Welt

 

🙂

SoSchautsAus !

 

 

 

 

mit dem Untertitel

GesundesLeben !

—> wie heißt es so schön? Ich brauche keine Therapie, ich gehe einfach in die Berge

Auf geht’s 🙂

& wer einmal mitkommen mag, einfach bei mir melden !

Ich arbeite gerne gemeinsame Touren aus um diese einmaligen Momente in der Natur nachhaltig in positiver Erinnerung zu behalten.

Sich wieder einmal erden und entschleunigen !

Wer nicht die Möglichkeit dazu hat, der kann solche Erlebnisse in 2 dimensionaler visueller Formvon mir erwerben. Oder mich beauftragen sie anzufertigen, um sie dann zB im Wohnzimmer lässig an die Wand zu hängen 🙂 Schaut einfach mal auf Facebook www.facebook.com/derschmoeeoder meiner Homepage derschmöe.com vorbei 🙂

In diesem Sinne: —> ein fröhliches Bergauf und intensiven Naturgenuss !

Euer Jörg
🍀 © Jörg Schmöe Fotograf | Bergwanderführer

Soča – Fotosafari

Rückblick:

Im September waren wir erneut an der traumhaften Soča in Slowenien unterwegs.

Diesmal exklusiv für die Fotogruppe Fotofreunde Villach. Es war wieder ein einmaliges Erlebnis, auch wenn man aus den Bildern erahnen kann dass Kaiserwetter anders aussieht 😉

Doch wer braucht schon Sonnenschein wenn die gute Laune so dermassen positiv ausgeprägt ist, dass ein paar Tropfen Regen oder auch ein paar mehr, der FotoMotivation überhaupt nicht im Wege stehen. Ganz im Gegenteil, oftmals erhascht man so Stimmungen die es sonst so nicht gegeben hätte 🙂

Soca_220918_143_web_wz

…ein paar Impressionen der Tour von „HinterDenKulissen“ gibt es hier:

https://derschmoee.com/fotografie/reiseco/soca-fotosafari-behindthescenes/

H E R B S T !

 

 

 

 

 

MachtMalPause

Staunen (2)

Gewöhnlich versuchen wir, unsere Einsamkeit dadurch zu heilen, dass wir unsere Gefühle von anderen abhängig machen, d.h. dass wir Geselligkeit und Lärm suchen. Das ist keine Heilung. Kehren sie zur Natur zurück, gehen Sie in die Berge. Dann werden sie erfahren, dass Ihr Herz Sie in die weite Wüste der Abgeschiedenheit gebracht hat, wo niemand mehr an Ihrer Seite ist, absolut niemand.

Wenn Sie es schaffen, dort eine Weile zu bleiben, wird die Wüste mit einem Mal in Liebe erblühen. Ihr Herz wird von Freude erfüllt sein und singen. Es wird für immer Frühling sein; die Droge wird verbannt sein: Sie sind frei. Dann werden Sie verstehen, was Freiheit ist, was Liebe ist, was Glück ist, was die Wirklichkeit ist, was Gott ist. Sie werden sehen, Sie werden mehr erfahren als Begriffe, Voreingenommenheit, Abhängigkeit und an etwas zu hängen.

-Anthony De Mello-

·

·

·

·

·

·

Und mit dem zitierten Text möchte ich auf ein wenig Achtsamkeit mit dem Umgang im Leben hinweisen.

Diese Zeilen, die ich nur zu oft versuche zu leben, haben mir tatsächlich ein paar Tränen aus den Augenwinkel gelockt. Die liebe gute Freundin aus Deutschland, die liebe Marion hat sie mir zugeschickt, als Sie auf diese Textpassagen stieß. Ich finde es sehr rührend dass ich ab und an solche oder ähnliche Stücke von Ihr bekomme, immer dann wenn es um den Bezug zum intensiven Naturgenuss geht.

Vielen Dank liebe Marion für diese wunderbaren Zeilen und dass Du auf diesen Wegen immer an mich denkst 🙂·

·

·

·

·

·

·

Wie wahr wie wahr…

Geht in die Natur, geht raus, geht wirklich in die Berge. Ich kann es aus eigener Erfahrung sagen wie wohltuend es ist, unendliche Momente dort oben am Berg zu spüren. In dieser frischen Luft, dieser Ruhe und grenzenlose Freiheit so lang wie möglich zu bleiben.

Andere gehen zur Therapie, ich gehe einfach in die Berge…

Ein sonniges Wochenende wünsch ich Euch

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

·

Welcome to Piran ! 2.0

& einen sonnig entspannten Sonntag wünsche ich Euch 🙂

Welcome to Piran !

…auch wenn ich nun schon ziemlich viel Male in dieser traumhaften Küstenstadt in Slowenien war, es ist immer und immer wieder ein schönes Erlebnis. Diesmal mit der „großen“ Kamera, als MiniKurzUrlaub Anfang September für 2 Tage. Und wenn das Fotoauge dann noch „offen“ ist, offen für Inspiration, dann ergeben sich mehr als zahlreiche Motive…

welcome to Piran - Jörg Schmöe Fotograf | Bergwanderführer · derschmoee.com · schmoeefoto.com #derfröhlichefotograf

 

Hier geht es zu der Bildergalerie

Déjà-vu

oder TäglichGrüssDasMurmeltier 😉

mit dem Untertitel:

„So schnell vergeht die Zeit“ 😉

Gestern war wieder Stoča-Time, Fotosafari 2. Runde 🙂

Das schöne, die Wetterprognosen für die Soča Region waren an dem Tag, dem 21.07.2018 durchaus so prognostiziert dass es ebenso viel Sinn gemacht hätte sich mit Keks und Kuchen den ganzen Tag vor den Fernseher zu hocken. Doch nein, einfach machen und schauen was passiert 🙂

So habe ich meine lieben Gäste die schon vor Ort irgendwo im Nirgendwo in den slowenischen Highlands am urlauben waren, kurz nach einem heftigen Gewitter begrüßt. Und – bei Regen und Gewitter auch wieder verabschiedet.

Der Rest der Tour, der Hauptakt, die Fotosafari an sich, sie war den ganzen Tag frei von Wasser das von oben kommt.

Wie schön wie fein,

Herz was willst Du mehr…

001_Soca_210718_044_web_wz

002_Soca_210718_IMan@WorkCollage_wz

003_Soca_210718_121_web_wz

& es wird weiter gewandert :-)

Und natürlich auch wieder zum „SoAuf“, wie ich es in der Kurzfassung nenne, zum Sonnenaufgang, diesmal auf der Gerlitzen Alpe – juchuchuchuiiiiii.

Das wirklich Schönste dann für mich ist, in diese zufriedenen und glückselig strahlenden Gesichter meiner Gäste zu schauen. Egal ob es der Mittagskogel ist, den Sie aus dem Tal vom Hotel aus jeden Tag ehrfürchtig betrachten und sich als Stammgäste über Jahre hinweg sagen „da möchte ich irgendwann einmal hoch“. Und wenn Sie dann dort oben stehen, es geschafft haben, das Herz vor Freude übergeht, Sie es kaum fassen können… dann ist dies für mich ein Geschenk, ein Geschenk andere Glücklich gemacht zu haben.

054_img_0984.jpg

Genauso bei den Sonnenaufgangstouren die ganz anders sind, viel stiller, ohne Licht im Dunkeln eine Stunde auf fast kaum sichtbarem Weg zum Gipfel empor. Natur pur, wenn es eine Steigerung gäbe wäre es „purer“. Dann wird es ganz langsam hell der Himmel verfärbt sich, die Gäste frieren ein wenig weil der Wind weht, doch egal, es ist still und ruhig hier oben und irgendwann, dann geht die Sonne auf und wir könnten Hallejulia jubeln. Auch da beobachte ich immer wieder glückselige Freude in den Gesichtern. Schön einfach nur schön….

 

%d Bloggern gefällt das: