Entschleunigung im Grenzbereich_2.0

Länderübergreifende Fotoreise zu einmaligen Naturparadiesen !

Montag 4. bis Samstag 9. Oktober 2021

 

Die Faszination der Landschaftsfotografie im sonnigen Süden der Alpen, im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien – erleben und erspüren.

Hier liegt geballte Schönheit in Form von unglaublicher Natur vor uns, welche wir intensiv genießen und mit unseren Kameras perfekt erfassen werden.

Sei es zu einem Sonnenauf- oder Untergang auf einem der nahegelegen Berggipfel, ein Ausflug an das slowenische Meer nach Piran oder zu einem traumhaften Gebirgssee mit fantastischer Alpenkulisse in Italien. Es gibt reichliches zu Erkunden.

Klares Ziel ist es nicht nur den Umgang mit der Kamera zu intensivieren und die Kunst des Raum-Gestaltens im kleinen Sucherbild zu perfektionieren, sondern auch das Erden von uns selbst. Das Entschleunigen der Zeit durch das simple, ruhige Beobachten im Einklang mit der Natur, mit dem Warten auf den perfekten Moment. 

Was dies bedeutet, das werden wir real erspüren und kommen so „runter“ vom alltäglichen Trubel. 

Diese Reise hat nicht nur bildhaft nachhaltige Wirkung, sondern auch mental.

 

Was erwartet uns,

eine besondere Zeit, an besonderen Orten, die wir mit unseren Kameras und Körpern erfahren und erspüren werden. In entspannter und fröhlicher Stimmung unter Gleichesgesinnten, lernen wir die Kamera kennen, besser kennen oder noch besser kennen. Die verschieden Techniken die es abseits des „P“ Modus gibt, sowie Spezialgebiete wie HDR oder Panoramafotografie. Neben diesen technischen Raffinessen wird ein Schwerpunkt auch die Bild-Gestaltung im kleine Sucherrahmen sein, mit allem was dazu gehört. Und – unser Umgang mit dem Einklang der Natur. Denn nur wenn wir Eins sind mit der Natur, sind wir auch im Stande Bilder zu kreieren die genau das widerspiegeln was wir in dem Momenten erleben, erfühlen.

In Pausen werden wir ruhen und uns besinnen. Genauso wie besprechen, in theoretische Materie eintauchen, das fotografierte Material sichten, zum Teil ausarbeiten und es gibt Einführungen in die digitale Bildverarbeitung, denn auch dies ist ein großes und nicht ausser Acht zu lassendes Thema.

Für alle NaturEnthusiasten, Fotografen aller Gattungen und egal ob mit Spiegelreflex, Kompakter. Diese Reise richtet sich an Anfänger mit Vorkenntnissen und Fortgeschrittene. Von Vorteil, aber nicht Voraussetzung, ist es wenn das Zusammenspiel von Blende, Zeit und ISO schon geläufig sind. So können wir uns schneller um die gestalterischen Elemente kümmern. Wer zusätzliche „Hausaufgaben“ machen möchte, testet seine Kamera im Vorfeld, wie weit der ISO Bereich ausgereizt werden kann, bevor das fröhliche Rauschen anfängt. Dies ist sinnvoll zu wissen, wenn wir uns in Lichtgrenzbereichen wie zB. der Dämmerung bewegen.

 

 

Montag 4. bis Samstag 9. Oktober 2021

 

Max. 3 Teilnehmer.

Preis 1 Person: € 1250,-

Preis pro Person bei 2 Person: € 950,-

Preis pro Person bei 3 Person: € 750,-

 

Auch als Tagestouren einzeln buchbar. Preis auf Anfrage

Anmeldung: bis 20.09.2021

 

Hier geht es zur Anmeldung:

 

Ich versichere Euch hiermit eidesstattlichen dass Eure korrekt eingegeben Daten, niemals von mir an Dritte weitergegeben werden. Ich übernehme keinerlei Haftung für die, vom jeweiligen Anbieter übergebenen Daten.

 

Ökologisches Fortbewegen: Fahrgemeinschaften bilden!

Besonderer Hinweis: Änderungen Vorbehalten! Individuelles Timing, der genaue Ablauf und die Koordination, die speziellen Plätze die wir anfahren, das alles werden wir im Vorfeld noch genau besprechen.

 

 

Zusätzliche Infos: Eure Kameraausrüstung sollte im Idealfall vom Weitwinkel bis zum Telebereich,  einem zusätzlichen Makro und Stativ, alles beinhalten. Und abseits dieser technischen Anforderungen ist das allerwichtigste die gute Laune und die Freude bei dem was wir gemeinsam machen, gepaart mit dem kreativen Blick für das was vor uns liegt.

Da es sich schwerpunktmäßig um einen Landschaftskurs handelt, werden wir viel in der Natur und zu Fuß unterwegs sein. Zum üblichen eigenen „Reise- Wander- und Fotogepäck“, welches der Witterung und Jahreszeit angepasste Bekleidung mit rutschfesten Wanderschuhe beinhaltet, ist bitte noch folgendes mit zu bringen:

Reisedokument! Stativ mit Kugelkopf oder 3-Wege-Neiger, eigener Laptop + Kartenlesegerät, Reserveakkus für Kamera + Ladegerät, Ausreichend Speicherkarte, ND Filter, falls vorhanden externes Steuergerät für die Kamera oder Fernauslöser. Falls vorhanden Panoramaschwenkkopf, Betriebshandbuch, Objektiv- und bei Bedarf Sensorreinigungsartikel. Stirnlampe/Taschenlampe mit Reservebatterien, Plastiktüten/ große Müllbeutel, falls es mal feucht und schmutzig unter uns ist, wenn wir uns hinknien oder legen wollen. Notizblock/ Schreibzeug nicht vergessen. Ich habe auch immer gerne einen Regenschirm und Regenhülle für den Rucksack in Reserve.

Warme Bekleidung, Thermounterwäsche, Handschuhe, Mütze, Schal zum überziehen, da es in den Bergen mit langen Stehzeiten bei Sonnenauf- oder Untergängen zu der Jahreszeit noch sehr kalt werden kann. Thermoskanne für einen feinen Tee kann auch nicht schaden.

(Individuelle Updates dazu mit weiteren Empfehlungen, können auch kurz vor der Reise noch erfragt werden)

 

Programmablauf (Änderungen vorbehalten)

Montag: Ankommen, Begrüßung, Besprechung, Lagecheck, Einführung, Kenntnis-Check, Programmvorschau.

Dienstag: Fahrt zum malerischen Hainschgraben bei Zell-Pfarre. Landschaftsfotografie in den Karawanken mit Wildbach rauschen. Später machen wir noch einen kleinen Abstecher zum Ressniger Badeteich, der uns zum Sonnenuntergang verzaubern wird.

Mittwoch: Piran! – Auch Slowenien hat einen bezaubernden Küstenabschnitt am adriatischen Meer. Dieser mediterrane kleine Ort Piran bietet uns, unabhängig von dem genussreichen Lebensflair, viele einmalige Fotomotive. Der Tag beginnt früh am Morgen mit der Fahrt an die Küste und endet spät am Abend wieder am Hotel.

Donnerstag: Ab nach Italien: Natürlich darf auch hier das Wasser nicht fehlen. Wir besuchen die Laghi di Fusine mit dem gewaltigen Mangart Massiv im Hintergrund. Danach fahren wir weiter in die Sella Nevea zu dem bizarren Wasserfall Fontanone Di Goriuda.

Freitag: All-In-One! Heute zum Abschluss dieser Reise fahren wir nochmal nach Slowenien und erleben gleich alles auf einmal: Die einmalige Landschaft rund um Lake Bled zum Sonnenaufgang. Den Peričnik Wasserfall im atemberaubenden Vratatal. Und das Örtchen Kranjska Gora mit seiner landestypischen Dorfarchitektur.

Samstag: Feedback-Runde, Nachbesprechung, Abreise.

 

 

➡️ PDF Download ⬅️

 

 

 

Im Zuge dieser Veranstaltungen kann es sein dass Ihr fotografisch abgelichtet werdet und die Bilder zu Marketing- und Werbezwecke, sowie eventuell auf den üblichen Social Media Kanälen veröffentlicht werden. Hiermit erklärt Ihr Euch einverstanden daß Ihr dem Zustimmt. Solltet Ihr damit nicht einverstanden sein, bitte teilt es uns klar mit und wir nehmen darauf selbstverständlich Rücksicht.

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: